Abmessungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Erstellen von Gänsenestern zum Selbermachen

Abmessungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Erstellen von Gänsenestern zum Selbermachen

Gänse werden oft von Bauern gezüchtet, weil sie groß und pflegeleicht sind. Vögel werden für leckeres Fleisch, Flusen, Eier aufgezogen. Um die Produktivitätsparameter von Vögeln zu erhöhen, sollten sie Halteplätze einrichten. Von besonderer Bedeutung ist die Organisation von Nestern für Gänse, die bestimmten Merkmalen entsprechen müssen.

Anforderungen an Nester für Gänse und ihre Sorten

Beim Erstellen eines Nistplatzes für Gänse wird empfohlen, die folgenden Merkmale zu berücksichtigen:

  1. Ausreichende Abmessungen. Sie machen 50 Zentimeter über die Breite des Nestes, die Tiefe sollte 65-70 Zentimeter betragen und die Höhe sollte 60-70 Zentimeter betragen.
  2. Geschlossene Rückwand. Dies hilft, Spannungen zu minimieren und den Abfall am Boden der Struktur zu verankern.
  3. Kleines Brett vorne. Seine Höhe kann 10-15 Zentimeter betragen. Mit Hilfe eines solchen Brettes ist es möglich, den Wurf zu halten.
  4. Hohe Seitenwände. Für Frauen, die Nachkommen schlüpfen, ist es besser, sich nicht vom Einfluss negativer Faktoren ablenken zu lassen. Wenn sich mehrere Nester in der Nähe befinden, helfen die Wände den Vögeln, sich nicht gegenseitig zu stören.
  5. Vorbereitungszeit. Es wird empfohlen, 1 Monat vor Beginn der Brutzeit Liegeplätze zu schaffen. Weibliche Gänse legen normalerweise in der zweiten Winterhälfte Eier. Daher wird empfohlen, die Nistplätze bis Februar vorzubereiten.
  6. Das Vorhandensein von Türen. Dank dessen fühlt sich das Weibchen während der Inkubationszeit sicher.
  7. Bequemer Eingang. Um den Gänsen das Betreten des Nistplatzes zu erleichtern, lohnt es sich, ein Brett vor dem Eingang zu platzieren. Es wird empfohlen, dies am Hang zu tun. Eine Seite des Bretts sollte am Boden und die andere am äußersten Teil des Nestes anliegen.
  8. Wahl. Die Brutstätte sollte dem Weibchen gefallen. Nur in diesem Fall ist der Gänsezüchtungsprozess erfolgreich. Daher wird empfohlen, mehrere Strukturen gleichzeitig auszurüsten.

In diesem Fall können die Nester unterschiedliche Typen haben. Am häufigsten sind die folgenden:

  • rund - es besteht aus einem normalen Korb oder Reifen;
  • aus Konstruktionsnetz;
  • mit Holzboden und Schieferwänden;
  • in Form von Holzabschnitten - sie sind mit leeren Trennwänden ausgestattet und machen einen kleinen Eingang.

Unterschiede zwischen Gänse- und Hühnernestern

Nistkästen für Hühner werden normalerweise auf einem Podest hergestellt. Manchmal sind sie sogar mehrstöckig. In diesem Fall werden Gänsennester auf Bodenhöhe platziert. Wenn die Gans nicht in das Nest gelangen kann, legt sie eine Kupplung auf den Betonboden. Dies wird die zukünftigen Küken töten.

In einem Hühnerstall für 3-5 Hühner ist 1 Nest angeordnet. Gleichzeitig brauchen Gänse mehr Platz. Gänsenester machen mehr als Hühnernester. Sie sollten an einem ruhigen und abgelegenen Ort aufbewahrt werden. Dies hilft, Wärme zu speichern. Damit der Vogel ständig Eier schlüpfen kann, ist der Platz dafür groß genug.

Geeignete Größen

Die folgenden Standardnestgrößen werden üblicherweise zum Legen von Eiern verwendet:

  • Breite - 60 Zentimeter;
  • Länge - 70 Zentimeter;
  • Höhe - 60 Zentimeter.

Einige Bauern machen die Nester geräumiger, um sich um die Gänse zu kümmern - etwa 100x100 Zentimeter. Es werden jedoch bestimmte Größen unter Berücksichtigung der Gänserasse ausgewählt.

Werkzeuge

Um ein Holznest zu bauen, benötigen Sie Folgendes:

  • Streifen;
  • trocken orientierte Litzenplatte;
  • Roulette;
  • Beschichtung;
  • 4 Stangen mit einem Durchmesser von 5 Zentimetern - sie dienen zur Unterstützung;
  • Befestigungselemente - hierfür dürfen Nägel oder selbstschneidende Schrauben verwendet werden;
  • sah;
  • Hammer;
  • Sperrholz oder Brett für den Boden.

Wie man Nester mit eigenen Händen macht

Die bequemsten Nester bestehen aus rechteckigen Fächern mit vielen Schubladen. Sie können in Betrieben eingesetzt werden, in denen Gänse in großen Mengen gezüchtet werden. Um eine Eiablage zu machen, wird empfohlen, Folgendes zu tun:

  1. Bereiten Sie die Lamellen vor. Machen Sie gleich große Elemente aus Brettern oder Futter. Die Wände an den Seiten sind 60 Zentimeter lang. Dies erfordert 2 Wände. Es wird auch empfohlen, 2 Endstücke zu je 50 Zentimetern vorzubereiten. In einem von ihnen müssen Sie ein Loch für ein Mannloch machen.
  2. Den Rahmen umhüllen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, die Streifen an 4 Stangen zu nageln. Sie sollten die Säule der Struktur sein. Gleiche Abstände von 5 Zentimetern werden zwischen den Lamellen gemacht.
  3. Dekorieren Sie die Vorderwand. Es wird empfohlen, es auf 2 Lamellen zu beschränken. Unten lohnt es sich, eine Schwelle zu setzen. Dadurch rollen die Eier nicht aus und der Strohhalm fällt nicht heraus.
  4. Nagel den Boden. Der Boden sollte mit Schaum isoliert sein. Danach wird empfohlen, die Box zu platzieren.
  5. Behandeln Sie die Oberfläche mit einer speziellen Substanz, die vor Parasiten und hoher Luftfeuchtigkeit schützt. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass die Zusammensetzung für Vögel harmlos ist.
  6. Machen Sie eine Brücke und befestigen Sie sie an der Schwelle. Dadurch können sich die Vögel frei bewegen.

So installieren und ausrüsten

Es wird empfohlen, bei der Installation der Struktur viele Faktoren zu berücksichtigen. Zunächst ist darauf zu achten, dass das Haus auf einer optimalen Temperatur gehalten wird. Dafür lohnt es sich, einen Ort zu wählen, der weder Wind noch Sonne ausgesetzt ist.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Um Wärmeverlust und das Eindringen von Feuchtigkeit in das Nest zu verhindern, sollte die Struktur auf speziellen Geräten platziert werden. Dies trägt zur Luftzirkulation und Wärmeisolierung bei.

Heu, Sägemehl und trockenes Stroh sollten als Einstreu und Wärmeschicht verwendet werden. Fermentationsmaterial wird heute zunehmend von Landwirten verwendet. Es ist eine Zusammensetzung, die auf Sägemehl und Bakterienpulver basiert. Der Vorteil einer solchen Einstreu ist die Erzeugung von Wärme, die eine Folge der Aktivität von nützlichen Bakterien ist.

Um eine aktive Vermehrung schädlicher Mikroorganismen zu verhindern, wird empfohlen, etwas Asche auf den Boden der Struktur zu legen. In der Phase der Vorbereitung auf das Schlüpfen von Eiern reißt das Weibchen sie herunter und bedeckt damit die Oberseite des Nestes.

Der Bau von Nestern für Gänse weist eine Reihe von Merkmalen auf. Um bei der Brut von Vögeln erfolgreich zu sein, muss dies berücksichtigt werden. Gleichzeitig ist es wichtig, die Größen unter Berücksichtigung der Rasse richtig auszuwählen und die Herstellungstechnologie genau zu beachten.


Schau das Video: Flyer selber machen in Word